Laminat – In der Ruhe liegt die Kraft auf bodenbelag-bayreuth.de

... ausgefallene Holznachbildungen mit Haptik wie Echtholzparkett auf bodenbelag-bayreuth.de

Die große Entwicklung von Laminatboden ermöglicht heutzutage eine große Auswahl an unterschiedlichsten Ausführungen und Varianten der Laminatböden.

Waren am Anfang der Entwicklung noch helle Holznachbildungen die Regel, so können Sie als Verbraucher mittlerweile auf die unterschiedlichsten Dekore zugreifen und von ausgefallenen Holznachbildungen in Landhausdielen Design bis hin zu Fantasiedekoren wählen.

So können Laminatboden dank neuer Technologien in Punkte Haptik und Optik nicht mehr von Echtholzparkettböden unterschieden werden. Die Klickverbindung der Laminatdielen macht den Bodenbelag zu einem schnellen und unkomplizierten Designelement in Ihrem Wohnraum.

Unser Service:

  • Fachgerechte Lieferung: Anlieferung und Versendung Ihres neuen Laminatbodens in die gesamte Region Oberfranken, Bayreuth, Bindlach, Kulmbach, Hof, Oberpfalz, Oberfranken, Weiden, Pegnitz, Marktredwitz und Münchberg

  • Professionelle Beratung

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Kostengünstiger Laminat-Fußboden in höchster Qualität
  • Laminat in zahlreichen Holz-Optiken und Farben erhältlich
  • Laminat als strapazierfähiger, pflegeleichter Bodenbelag

Auswahlkriterien für Laminatböden

Wichtig ist bei der Auswahl die Laminat-Stärke, die Nutzungsklasse, die Strukturoberfläche und auch die Trittschalldämmung.

Auswahlkriterien für Laminatböden

Laminat-Stärke:
Je dicker das Paneel des Laminats ist, desto größer ist die Beanspruchbarkeit. Die geringste Stärke, die im Handel erhältlich ist, liegt bei 6 mm. Gerade bei Klick-Laminat können in dieser Stärke punktuelle Belastungen, etwa durch Möbel, zu Schäden führen. Für eine normale Belastung eignen sich Laminate ab 7 mm Stärke. Wenn Sie auf Stärken mit Kommastellen stoßen, dann entstehen diese durch die Trittschalldämmung im Paneel.

Nutzungsklasse:
Bei Laminaten gibt es eine so genannte Nutzungsklasse, die eine Aussage über den Abrieb des Laminat-Dekors gibt. Für die private Nutzung sollten Sie auf NK 21-23, für gewerbliche Nutzung auf NK 31-33 zurückgreifen. Besonders für stark frequentierte Böden, zum Beispiel in Fluren, ist eine höhere Nutzungsklasse angeraten.

Strukturoberfläche:
Natürlich sollten Sie sich auch für eine passende Strukturoberfläche entscheiden. Durch die ausgereiften Beschichtungstechniken sehen die Paneele nach dem Verlegen echtem Holz täuschend ähnlich. Selbst Poren der natürlichen Holzmaserung werden imitiert. Neben den beliebten Holzoptiken gibt es aber auch andere Oberflächen, wie etwa Fliesen. Sie können eine Dielenoptik sogar noch verstärken. Entweder durch optische V-Fugen oder echte V-Fugen. Besonders bei Klick-Systemen ist letzteres sehr beliebt.

Trittschalldämmung:

Besonders wichtig ist beim Laminat die Trittschalldämmung. Sie dient nicht nur dem Komfort, sondern reduziert auch die Lärmbelästigung für etwaige Nachbarn. Es gibt einmal die integrierte Trittschalldämmung mit verschieden Dämmgraden, die auf der Rückseite des Laminats angebracht ist. In der Regel ist ein Unterlegen des Laminats mit weiteren Dämmstoffen trotzdem nötig, da dadurch Unebenheiten des Bodens ausgeglichen werden. Außerdem wirkt eine Trittschallunterlage besser als integrierter Trittschall, da hier der Schall nicht an den Boden weitergeleitet werden kann. Bei der Wahl sollten Sie ebenfalls bedenken, dass bei einer späteren Entsorgung hohe Kosten entstehen können, da Laminat-Böden mit integrierter Trittschalldämmung als Verbundstoff und daher als Sondermüll behandelt werden.


Unser Bodensortiment bei Purrucker umfasst:


Die Purrucker Böden-Vielfalt - Gestalten Sie Ihren eigenen Wohnraum

Die Wahl des richtigen Bodenbelags hat großen Einfluss auf die Raumwirkung. Stehen Sie auch vor der Frage: Welcher Boden soll es sein?

Mit dem Web-Design-Studio Boden von Purrucker haben Sie die Möglichkeit die richtige Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ein Blick lohnt sich - welcher Boden passt wohl optisch am Besten.

design Studio Boden - Purrucker

per Mausklick auf dem Bild zum richtigen Bodenbelag - Behagliches Wohnen erreichen Sie durch den richtigen Bodenbelag:

Mit dem virtuellen Helfer ganz einfach planen und gestalten.

Welchen Boden sollte ich verlegen?

Oft stellt sich die Frage nach dem richtigen Boden. Auf Bodenbelag-bayreuth.de zeigen wir die gängigsten Böden auf. Wählen Sie Ihren Boden und verlegen Sie den richtigen Boden für Ihre Ideen!

Parkett - Parkettboden

Die wichtigsten Parkettarten sind genormt. Darüber hinaus werden von einzelnen Herstellern nicht genormte Parkettelemente angeboten, die aber aufgrund ihres Aufbaus eindeutig dem Parkett zuzuordnen sind. Hierzu zählen Hochkantlamellenparkett (Mehrzweckparkett, auch „Industrieparkett“), das so genannte 10-mm-Massivparkett (Lamparkett) sowie dessen Abkömmlinge mit Dicken zwischen 7 und 15 mm.

Die einzelnen Parkettarten bestehen aus unterschiedlichen dimensionierten Einzelelementen, die das Oberflächenbild des Parkettbodens mitbestimmen. Beim Hochkantlamellenparkett werden z.B. 8 mm breite und maximal 165 mm lange Holzlamellen aneinander gereiht. Sie ergeben einen anderen optischen Eindruck als Einstab- Parkettdielen von 180 mm Breite und 2,20 m Länge. Zwischen diesen Extremgrößen liegen die Verlegeeinheiten von Mosaikparkett, das klassische Stabparkett, und nicht zuletzt die Vielzahl der Mehrschichtparkett-Elemente mit einer Oberfläche aus 1, 2 oder 3 Stäben pro Element.

Neben der Holzart und der Art des Parketts sind der technische Aufbau der Deckschicht und die Sortierung maßgeblich für die optische Wirkung des Parkettbodens.

Qualitativ hochwertiges Parkett ist in unterschiedlichen optischen Ausprägungen erhältlich. Innerhalb einer Holzart prägen besonders die Farbunterschiede Maserungen und Asteinschlüsse das Erscheinungsbild. Die Sortierungsregeln sind für die meisten Parkettherstellungen verwendeten Holzarten ausführlich in den gültigen europäischen Normen beschrieben. Darin stehen zu jedem Symbol entsprechende Tabellen mit den jeweils zulässigen Merkmalen. Für die Qualität der Oberfläche von Parkett gelten einheitliche Symbole:

Kreis, Dreieck und Quadrat. Das Kreissymbol steht dabei für die oberste Sortierung (entspricht etwa der früheren Sortierung „natur“). Das Dreieck entspricht in etwa der früheren Sortierung „gestreift“ und das Quadrat in etwa „rustikal“. Die Tabelle zeigt im Vergleich ein vereinfachtes Beispiel für frühere übliche Sortierbezeichnungen. In der Praxis werden herstellerseitig weitere/andere Differenzierungen angeboten. Eine genaue Übersicht darüber geben die Sortierbücher der verschiedenen Parketthersteller.

Massivholzdielen / Massivholzböden

Die Qualität der Sortierung sollte möglichst nach Norm und mit den Sortiersymbolen „Kreis“, „Dreieck“ und „Quadrat“ erfolgen.

Freie Klassen bzw. Sortierungen sollten schriftlich vereinbart werden. 

Beispiele für freie Klasse/Werkssortierung:

Select
Im Prinzip astfrei, natürliche Unterschiede in Farbe und Maserung sowie Punktäste sind jedoch erlaubt. Bei einigen Holzarten wie Eiche, Kirsche und Walnuss ist auch geringfügig gesunder Splint im Randbereich erlaubt.

Natur
Natürliche Holzmerkmale wie festverwachsene Äste, gespachtelte Ast- und Oberflächenrisse, Farbkern, Splint und sonstige holzarttypischen Merkmale sind erlaubt.

Rustikal
Offene Äste, Oberflächenrisse , gespachtelte Ast- und Oberflächenrisse, Farbabweichungen, Splint uns sonstige holzarttypische Merkmale sind erlaubt.

Laminat

Eine enorme Marktentwicklung von Laminatböden wurde auch durch eine kontinuirliche Weiterentwicklung des Produktionsprozesses und der Produkteigenschaften von Laminat ermöglicht. Im Rahmen der oben genannten Definition gibt es verschiedene Produktvarianten, die auch den chronologischen Entwicklungsprozess von Laminatböden dokumentieren.

Hochdruck-Schichtpressstoff-Böden (HPL, CPL) - High-Pressure Laminate
Bei der ersten Generation von Laminatböden handelt es sich um ein Produkt, bei dem zunächst Dekorpapier und Overlay mit speziellen Kraftpapieren verpresst werden. Erst in einem zweiten Schritt werden diverser sogenannte Hockdruck-Schichtpressstoff und der Gegenzug auf die Trägerplatte verleimt. Aufgrund der zusätzlichen Kraftpapiere im Schichtpressstoff ist der Boden besonders stark belastbar.

Direkt beschichtete Laminatböden (DPL, CML) - Direct Pressure Laminate
ermöglichen eine deutlich höhere Ausstoßmenge durch Einsparung eines Arbeitsgangs. Dabei wird die Dekorschicht (Dekorpapier und Overlay) und der Gegenzug direkt mit der Trägerplatte in einem Arbeitsgang verpresst. Direkt beschichtete Laminatböden dominieren derzeit den Markt. 

Direkt bedruckte Laminatböden (PDL) - Printed direct laminate
Bei der dritten Generation von Laminatböden wird das Dekor direkt auf die Trägerplatte gedruckt. Der Produktionsprozess wird damit vereinfacht, was eine Optimierung des Produktes mit sich bringt. Jeder PDL-Boden wird über der Basisfarbe und dem Druck mit Korund und Lacksystemen für Glätte und Härte endbehandelt. Die letzte Härteschicht bildet gleichzeitig die Oberflächenstruktur.


Purrucker Experten-Ratgeber zur Auswahl von Bodenbelägen

Fachbegriffe und Bodenarten – in unserem Boden- und Parkettlexikon haben wir einige wichtige Stichworte zusammengestellt und kurz erläutert. Hier liefern wir Ihnen kompaktes, schnelles Wissen.

Wenn Sie eine Erläuterung im Boden- und Parkettlexikon vermissen, sagen Sie uns einfach Bescheid. Wir ergänzen gerne fehlende Informationen.

per Mausklick auf das Bild: Informieren Sie sich in der Purrucker-Wissenswelt zum Thema Boden über Bodenbeläge und vieles mehr!

Klicken Sie sich schlau!

Experten Ratgeber - Purrucker

Stöbern Sie in unseren Online-Katalogen und informieren Sie sich über die Produktvielfalt im Boden-Sortiment

In unserer aktuellen Katalog-Auswahl finden Sie Qualitätsprodukte renommierter Bodenlieferanten, exklusiv zusammengestellt für unser Bodensortiment.


Fragen Sie die Laminat-Experten - wenn es um Ihren neuen Laminatboden geht

2016_86333759_Boden_MS.jpg

Ein neuer Fußboden soll her! Ganz wichtig bei der Auswahl sind unumstritten die Optik und die Frage: „Passt der Bodenbelag auch zur vorhandenen oder neuen Inneneinrichtung?“. Unsere Laminat- und Design-Experten stehen Ihnen ...
mehr